Seitensprung

Fremdgehen als Lösung für Beziehungsprobleme?

Fast jeder kennt die Situation – Unzufriedenheit in der Beziehung! Wer ist daran schuld? Die meisten Betroffenen sind ja der Meinung, dass der Andere den Großteil der Schuld an der Misere trägt. Falsch, denn fast immer haben beide Partner ihr Päckchen zu tragen.

Manch einer meint, dass ein Seitensprung die Lösung für die eigenen Probleme sein dürfte. Das mag für den Moment stimmen, aber möchte man selbst betrogen werden? Ich möchte solch eine Situation nicht erleben, auch wenn ich sie persönlich schon erlebt habe. Wie dem auch sei, es gibt auch andere Gründe, warum man sich nach einem Seitensprung sehnt. Man liebt zwar den Partner, aber im Bett läuft es einfach nicht.

Den Männern wird nachgesagt, dass sie Sex und Liebe besser trennen können als Frauen. Vielleicht ist das so. Aber wo fängt Fremdgehen an? Dem einen ist schon ein flüchtiger Kuss zu viel, während der andere der Meinung ist, dass der Akt an sich den Betrug besiegelt. Vielleicht muss man gar nicht seinen Spaß mit anderen Frauen oder Herren suchen, denn es gibt einige andere Möglichkeiten, an die man eventuell selbst gar nicht gedacht hat.

Erotik-Webcams als Notlösung?

Habt Ihr etwas vom virtuellen Spaß gehört? Nun schaut nicht so komisch, ich meine das vollkommen ernst. Ein heißer Erotikwebcam-Flirt mit einem sexy Girl kann durchaus wohltuend sein. Vor allem als Mann bekommt man eventuell das Schulmädchen zu sehen, das in den eigenen vier Wänden verwehrt bleibt. Ich als Frau habe vielleicht nicht immer Lust, meinem Partner optische Reize zu bieten, auch wenn er sie wegen meiner verdient hat.

Die Gedanken sind bekanntlich frei und heutzutage gibt es zahlreiche Plattformen, auf denen man seiner virtuellen Lust frönen kann. Für mich persönlich wäre es ein halber Seitensprung, mit dem ich jedoch leben könnte, wenn ich meinen Freund als Zuschauer auf einer Erotik-Webcamseite erwischen würde. Aber es gibt doch sicherlich Schlimmeres oder?

Also Mädels, könnt Ihr Euren Männern nicht das geben, wonach sie sich sehnen, dann lasst ihnen einfach ein wenig virtuellen Spaß. Man sollte nicht alles verbieten!

Einen Seitensprung im Internet finden

Wer einen Seitensprung sucht, findet im Internet auf verschiedenen Wegen passende Angebote. Bei einem Seitensprung wird meist vor allem Anonymität erwartet. Dies gewährleistet natürlich auch das Internet. Und wer erst einmal weiß, was er sucht, wird sicherlich das richtige finden.

Mittlerweile gibt es im Internet spezielle Singlebörsen, die sich auf Seitensprünge spezialisiert haben. Aber natürlich kann man auch auf verschiedenen erotischen Portalen einfach eine Anzeige aufgeben. Auf den Seiten der Singlebörsen muss man sich nur registrieren und schon kann es losgehen. Zuerst sollte man nun ein Profil erstellen. Hier kann man erwähnen was gesucht wird. Zudem können hier auch sexuelle Vorlieben beschrieben werden. Natürlich wird hier nur ein Nickname veröffentlicht und auch alle sonstigen persönlichen Angaben bleiben anonym. Ist das Profil erstellt kann es direkt losgehen. Jetzt muss man entweder warten bis sich jemand meldet oder man wird selbst aktiv. So könnte man die Profile von eventuell in Frage kommenden Personen lesen und diese dann kontaktieren. Wurde erst einmal Kontakt aufgenommen, kann man ein Treffen arrangieren. Das Internet bietet zudem kostenlose Anzeigenseiten und auch kostenpflichtige. Ebenso verhält es sich mit den Singlebörsen. Natürlich gibt es auch hier einiges zu beachten. Da man nie weiß mit wem man sich wirklich trifft, sollte man immer sehr vorsichtig vorgehen. Am besten man vereinbart zuerst ein Treffen an einem öffentlichen Ort. So geht man doch etwas auf Nummer sicher. Das Internet gewährt zwar absolute Anonymität, aber damit dies auch so bleibt sollte man nie zu viel von sich selbst preisgeben. Deshalb sollte man einen Seitensprung auch nie in der eigenen Wohnung empfangen. Nur wenn man verschiedene Regeln beachtet, steht dem Spaß nichts im Wege.

Bei kostenlosen Singlebörsen kann man sofort anfangen. Bei kostenpflichtigen muss meist erst eine Gebühr erstattet werden. Auf Wunsch kann man das Profil auch mit einem Foto ausstatten. Allerdings sollte man sich nie täuschen lassen, da oft auch Fotos verwendet werden, die nicht der Realität entsprechen. Auch beim Alter oder dem Aussehen wird manchmal etwas geschwindelt. Am besten geht man absolut unvoreingenommen an die Sache heran. So kann man keine bösen Überraschungen erleben. Manchmal geht alles ganz schnell und man findet innerhalb kürzester Zeit einen passenden Seitensprung, manchmal muss man aber auch etwas länger danach suchen. Natürlich kann man sich gern auch bei mehreren Singlebörsen registrieren. Damit erhöht man seine Chancen zusätzlich noch. Mit etwas Geduld und einem aussagekräftigem Profil wird man jedoch recht schnell einen passenden Seitensprung finden.